Kabellose Gaming-Maus

Die ultimate Freiheit: kabellose Gaming-Maus!

kabellose gamingmausDer schlechte Ruf, den die kabellose Gaming-Maus noch immer bei vielen Zockern weg hat, ist heute absolut nicht mehr gerechtfertigt. Wie unzählige Produkte vorher (MS Windows? Elektrofahrrad?) hat die Gaming-Funkmaus zum Zocken ihre Kinderkrankheiten längst hinter sich gelassen. Seien es Verbindungsabbrüche, ein schwammiges Ansprechverhalten oder eine merkliche Verzögerung: alles das gilt heute nicht mehr, das richtige Modell vorausgesetzt. Aber dazu kommen wir noch.

Im Grunde können kabellose Gaming-Mäuse in ihren Kerndisziplinen auf dem gleichem Niveau wie ihre kabelgebundenen Geschwister performen. In Sachen Präzision, punktgenauem Ansprechverhalten, sehr guten Gleiteigenschaften, der Auswahl an Funktionstasten usw. sind alle erforderlichen Produkteigenschaften heute zu haben. Und auch allzu häufige Batteriewechsel sind im Grunde kein Problem mehr, da die Bestseller alle mit einem Ladekabel ausgeliefert werden. Es kann also einfach (mit Kabel) weiter gespielt werden, falls die Ladung mal nicht reichen sollte. Und ansonsten erfolgt die Ladung bequem über Nacht bzw. bei Nicht-Anwendung.

Gibt es auch Nachteile? Natürlich. Ein Negativpunkt ist der, dass man sich das kabellose Vergnügen mit einem höheren Einkaufspreis ins Haus holen muss. Wer also zwei auf dem Papier identisch gute Mäuse vergleicht, wird für die kabellose Gaming-Maus eindeutig mehr ausgeben müssen. Die Abwesenheit eines Kabels, dass gerne mal irgendwo hängen bleibt und eine Aktion im Spiel versauen kann, ist aber vielen der Aufpreis wert! Und dann gibt es da noch das höhere Gewicht aufgrund der Batterie bzw. des Akkus. Je nach Spielgenre und dem persönlichen Spielstil kann sich das aber auch zu einem Vorteil entwickeln.

Wird eine Wireless Gaming-Maus nicht von anderen Wireless-Geräten gestört?

Die kurze Antwort: sie kann – eine gute Gaming-Maus jedoch kompensiert das durch moderner Technik. Die Frage ist also, ob die kabellose Gaming-Maus in ihrer Performance wirklich durch äußere Funknetze beeinflusst oder ob die Ingenieure einen guten Job gemacht haben, diese Effekte zu eliminieren. Ein Topmodelle wie die Logitech G900 (Amazon-Link) zeigt sich in Belastungstests absolut unbeeindruckt von Störsignalen jeglicher Art (s. auch Video unten). Sofern du dich öfters an Orten mit vielen parallelen Funknetzen befindest (bspw. auf LANs, auf Reisen oder in einem Mehrfamilienhaus), muss daher eindeutig der Rat gegeben werden: kauf dir eine gute und damit teurere Gaming-Funkmaus. Allen anderen ohne Bedenken kann auch ein günstigeres Modell Spaß beim Zocken bereiten.

Eine Wireless-Maus arbeitet üblicherweise im 2.4 GHz Spektrum, in dem auch die meisten WLAN-Netze aufgespannt sind. In einem Szenario, wo sehr viele Netze parallel existieren (z. B. LAN-Partys, Flughäfen) kann das die günstigen Modelle ins Schwitzen bringen. Dann ist mit Aussetzer und Sprüngen zu rechnen. Es ist daher zu zweierlei Dingen zu raten:

  • wireless gamingmausKauf eine gute Maus von den bekannten Marktführern. Unsere Bestenliste hilft dir, nicht die Katze im Sack zu kaufen. Von günstigen Wireless-Gamingmäusen ist abzuraten, es sei denn du hast Zuhause wirklich keine Störquellen!
  • Ein Modell mit Ladekabel kann in bestimmten Situationen (Flughafen, etc.) die Problematik temporär lösen. Zuhause ist dann wieder der funktionsfreie Betrieb möglich.

Dass es gar nicht erst zu Probleme kommt, daran arbeiten Marktführer wie Logitech, Razor und Co. hart. In ausgefeilten, hochkomplizierten Testanordnungen wird nichts dem Zufall überlassen. Wer sich für die Forschungsarbeiten und die Produktentwicklung im Hause Logitech zum Thema kabellose Gaming-Maus interessiert, dem sei folgendes englischsprachige Video ans Herz gelegt:

Letzte Beiträge

Diagnose Karpaltunnelsyndrom

Welche ergonomische Maus bei einem Karpaltunnelsyndrom?

karpaltunnel

Wer von seinem Arzt die Diagnose Karpaltunnelsyndrom (kurz KTS) bekommen hat, wird sich automatisch fragen, wie er seinen (Arbeits-)Alltag sinnvoll verändern kann. Menschen mit einem klassischen Bürojob verbringen oft viele Stunden täglich vor dem Monitor. Eintönige, sich wiederholende Arbeit mit Tastatur und Maus kann über kurz oder lang zu Beschwerden führen. Neben Verspannungen in Nacken oder Rücken, schmerzen im Finger (der sogenannte Mausfinger) und einer Sehnenscheidenentzündung ist das Karpaltunnelsyndrom einer der Klassiker unter den Arbeitserkrankungen.

Was ist ein Karpaltunnel und was fehlt ihm?

Das Handgelenk und die Hand im Ganzen ist ein hochkomplexes Gebilde Weiterlesen