Touchpad

Was ist ein ergonomisches Touchpad und welche Beschwerden hilft es zu lindern?

ergonomisches trackpadEin Touchpad (auch Trackpad) genannt ist vor allem von mobilen Computern bekannt. Heutzutage sind praktisch alle Laptops mit einem solchen ausgestattet und erlauben das Arbeiten ohne eine Computermaus. Das ist besonders dann praktisch, wenn man mal eben mit dem Notebook auf dem Schoß arbeiten will. Was viele nicht wissen ist, dass ein Touchpad auch positive ergonomische Eigenschaften hat. Daher rührt die weniger bekannte Produktgruppe „ergonomisches Trackpad“. Möchte man eine Touchpad-Maus am PC nutzen, finden sich verschiedene Lösungen: es gibt spezielle Tastaturen, wie im Bild zu sehen, die ein Trackpad eingebaut haben. Auch kann man solche Touchpads einzeln kaufen und via USB anschließen. Die Funktionsweise ist in beiden Fällen die gleiche und die Pads kommen immer auch mit (mindestens) zwei Funktionsflächen zum Klicken (Rechtsklick, Linksklick) daher.

Aber wie hilft ein solches Pad?

Nun, zunächst einmal gleiten die Finger über eine kleine Fläche und müssen dabei keine „Klickarbeit“ verrichten, ein einfaches Antippen der Oberfläche genügt, um einen „Linksklick“ auszuführen. Ein Klick erscheint subjektiv nicht anstrengend, über den Tag verteilt klicken wir jedoch mehrere tausend Mal. Das führt zu Ermüdungserscheinungen und entsprechenden Reaktionen im Unterarm.

Ein weiterer, wenig beachteter Vorteil ist die Entlastung des Handgelenks. Bei einer Maus wird das Handgelenk ständig nach links und rechts gebeugt. Diese Arbeit wird außerdem mit einer horizontalen, also flachen Hand ausgeführt. Die beiden Unterarmknochen kreuzen sich hierdurch und es kann zu einem Scheuern von Sehnen und Bändern im Unterarm kommen. Beim Arbeiten mit einem ergonomischen Touchpad führt der Arm automatisch die Mausbewegung aus, das Handgelenk wird kaum bewegt. Desweiteren nimmt die Hand eine natürliche, also ergonomische Haltung ein: sie ist leicht angewinkelt, was ein Kreuzen der Unterarmknochen verhindert.

Zu guter Letzt verändert sich auch die Körperhaltung, wodurch Nacken- und Rückenschmerzen vorgebeugt werden kann. Leichte Anpassungen in der Art und Weise, wie wir vor dem Bildschirm setzen, können einen großen Einfluss auf die Entwicklung (und Behandlung!) solcher Beschwerden haben.

Wer bereits über eindeutige Beschwerden verfügt oder gewisse Warnsignale (wie beispielsweise sich anbahnende Verspannungen oder ein Kribbeln in den Händen) herannahen sieht, dem kann ein ergonomisches Touchpad als möglicher Baustein hin zum gesünderen Arbeitsplatz weiterhelfen. Es kann jedoch niemals eine Besserung garantiert werden. So individuell die Beschwerden, so auch die Therapie. Weitere Maßnahmen (wie veränderte Sitzhaltung, regelmäßige Pausen, Bewegung) sind zudem immer erforderlich. Es ist außerdem wichtig, dass jeder die für sich richtige Maus findet. Wir haben daher auf unserer Übersichtsseite für ergonomische Mäuse alle Infos und Vergleiche zusammengetragen. Gerade auch abhängig von den speziellen Beschwerden (im Arm? Im Nacken?) sowie der eigentlichen PC-Arbeit kann es sinnvoll sein, sich das komplette Spektrum an ergonomischen Eingabegeräten anzugucken. Auch ist es ratsam, über mehrere Wochen verschiedene Modelle und Hersteller zu testen. Das eigene Wohlbefinden sollte einem dieser Aufwand wert sein.

Letzte Beiträge

Diagnose Karpaltunnelsyndrom

Welche ergonomische Maus bei einem Karpaltunnelsyndrom?

karpaltunnel

Wer von seinem Arzt die Diagnose Karpaltunnelsyndrom (kurz KTS) bekommen hat, wird sich automatisch fragen, wie er seinen (Arbeits-)Alltag sinnvoll verändern kann. Menschen mit einem klassischen Bürojob verbringen oft viele Stunden täglich vor dem Monitor. Eintönige, sich wiederholende Arbeit mit Tastatur und Maus kann über kurz oder lang zu Beschwerden führen. Neben Verspannungen in Nacken oder Rücken, schmerzen im Finger (der sogenannte Mausfinger) und einer Sehnenscheidenentzündung ist das Karpaltunnelsyndrom einer der Klassiker unter den Arbeitserkrankungen.

Was ist ein Karpaltunnel und was fehlt ihm?

Das Handgelenk und die Hand im Ganzen ist ein hochkomplexes Gebilde Weiterlesen