Gaming-Mauspad

Du willst das beste Gaming-Mauspad für dich?

gaming-mauspadSicherlich hast du dich bereits nach der perfekten Gaming-Maus für deine Anforderungen umgeguckt. Vielleicht ist sie auch schon bei dir Zuhause im Einsatz. Und jetzt realisierst du: damit das kleine Hightech-Wunder sein wahres Potential entfalten und wirklich reibungsfrei über den Tisch gleiten kann, brauchst du ein Gaming-Mauspad!

Nun, nichts leichter als das. Die Auswahl ist groß und wir helfen dir dabei, das richtige Modell zu finden!

Es macht auch absolut Sinn, in ein Mauspad zu investieren! Die Kosten sind verglichen mit dem restlichen Gamer-Equipment lächerlich gering. Gleichzeitig hat das Mauspad einen signifikanten Einfluss sowohl auf die Performance deiner Maus als auch deine eigene Reaktionsschnelligkeit und Genauigkeit. Warum also beim Mauspad sparen, wenn hunderte bis tausende Euro in Grafikkarte, Monitor, Prozessor und Gaming-Maus investiert wurden?

Worauf kommt es eigentlich an bei einem guten Gaming-Mauspad?

Was ein schlechtes von einem guten Mauspad zum Daddeln unterscheidet, sind schnell zusammengefasst die folgenden Punkte:

  • Reibung / Gleiteigenschaften: je nach persönlichem Geschmack und dem Spielgenre wollen manche Spieler ein hartes Mauspad mit minimaler Reibung oder aber ein weiches Mauspad, das ein wenig abbremst und dafür sehr geschmeidig handzuhaben ist. Was auch deine Vorliebe ist, das Ziel ist klar: die vollkommene Kontrolle über die Mausbewegung.
  • Größe: nichts ist ärgerlicher beim Daddeln (neben Rucklern und Aussetzern), als wenn die Maus am Ende des Mauspads angelangt ist und man wertvolle Sekunden verliert.
  • Rutschfestigkeit: das letzte, was ein Mauspad tun sollte, ist mit der Maus mitzurutschen. In diesem Falle hieße es: mission failed. Wessen Mauspad nicht vollkommen fest am Untergrund haften bleibt, sollte schleunigst für Ersatz sorgen!
  • Verschleißfestigkeit: klar, wer ein Produkt kauft, möchte an diesem so lange wie möglich Spaß haben. Mauspads sind einer mechanischen Belastung ausgesetzt. Hochwertige Materialien helfen, den Verschleiß gering und die Performance konstant zu halten.
  • Ergonomie: manche Gamer, vor allem solche die viele Stunden täglich zocken, wollen ihrem geplagten Handgelenk etwas Gutes tun. Vor allem weiche Ablagestellen für die Hand sind hier eine Wohltat und können dabei helfen ein RSI-Syndrom vorzubeugen

Special Gimmicks  – was bietet der heutige Markt an Zusatzfunktionen?

Klar, der Markt der Gamer-Mauspads ist groß und entsprechend der Kampf um die Käufergunst hart. Da lassen sich die Hersteller (u. A. Razor, Logitech, Sharkoon) so einiges einfallen! Ein spezielles Feature kann bei dir den Ausschlag geben zum Kauf. Welche Features es so gibt, liste ich dir hier auf:

  • (harte) Hybrid-Mauspads: es gibt Modelle, bei denen sowohl die Ober- als auch die Unterseite benutzt werden können. Der Witz hierbei ist, dass die Oberflächen dieser beiden Seiten mit unterschiedlichen Gleiteigenschaften daherkommen. Während die eine Seite den geschwindigkeitsorientierten Zocker anspricht (schnelle Reaktionszeit im Fokus), bietet die andere Seite eine weichere Oberfläche für mehr Kontrolle. Mögliches Szenario: gerade noch hast du mit einem Maschinengewehr die Map erobert, jetzt aber switcht du zum Snipergewehr. Da kommt die weichere Oberfläche gerade recht.
  • (weiche) Mousepad-Matten: manche Hersteller haben das Mauspad zum Maus- und Tastaturpad umfunktioniert. Diese Matten erstrecken sich praktisch über die gesamte Bildschirmbreite und darüber hinaus aus und bieten Platz sowohl für die Maus als auch deine Tastatur. Ein Vorteil ist, dass hiermit auch eine Auflägefläche für deine Handgelenke bereitsteht. Bei stundenlangen Gamingsessions wirst du das zu schätzen wissen.
  • Auflage für deine Handballen: wie im Punkt zuvor angeschnitten, leiden vor allem die Handballen bei langer Nutzung. Da kann eine gepolsterte oder mit Gelpads versehene Auflagefläche für deine Hand wahre Wunder wirken. Es gibt Mauspads, die eine solche Auflage bereits mitbringen und je nach bedarf drangeklemmt oder entfernt werden können.
  • Hochgenaue Reflektion: wer eine Gaming-Maus besitzt, kennt die mitunter absurd hohen dpi-Zahlen. Eine hohe Abtastrate der Maus macht aber nur Sinn, wenn auch das Mauspad dies entsprechend unterstützt. Es gibt daher besondere Materialien, die das Licht optimal zurückwerfen, sodass deine Maus die Oberfläche noch besser detektieren kann und so erst ihre maximale Genauigkeit erreicht.

Die Produkteigenschaften genauer unter die Lupe genommen!

Brauche ich ein hartes Mousepad oder eher ein weiches Mousepad?

Bevor du dir ein Gaming-Mauspad kaufst, musst du dich entscheiden: hart oder weich? Das hat nichts mit dir persönlich zu tun (hartes Pad für harte Kerle? Das ist natürlich Quatsch! :-)). Vielmehr musst du dir die Frage stellen: geht es dir um Geschwindigkeit oder Kontrolle?

Geschwindigkeit: in deinen Lieblingsspielen geht es um Reaktionsschnelligkeit und damit zählt jede Millisekunde. Um nicht ewig mit der Maus über den Tisch zu juckeln, hast du deine Mausempfindlichkeit auf hoch gestellt. Das bedeutet, dass du bereits mit einer kleinen Mausbewegungung den kompletten Bildschirm bespielen kannst. Als Resultat hieraus willst du ein Mauspad mit minimalem Reibungswiderstand.
Du brauchst ein hartes Mauspad mit relativ kleiner Fläche! (Unsere Top5 – harte Gaming-Mauspads)

Kontrolle: du bist eher ein Freund von Genauigkeit und Kontrolle? Deine Maus bewegt sich mittelschnell bis lansam über den Bildschirm und ein wenig Gleitwiderstand ist in Ordnung? Vielleicht spielst du gerne mit Snipergewehren. Oder es geht relativ gemächlich zu in deinen Games und du hast die Muße, in Ruhe die nächste Aktion auszuführen. Außerdem magst du die Annehmlichkeiten für dein Handgelenk, die mit einem weichen Pad einhergehen.
Du brauchst ein weiches Mauspad mit relativ großer Fläche! (Unsere Top5 – weiche Gaming-Mauspads oder als Gamingmatte in XXl-Größe)

Kleiner Vorteil von weichen Pads: sie können eingerollt werden und sparen auf Reisen somit Platz. Das sollte aber nur zweitrangig sein bei deiner Wahl für das optimale Produkt.

Welche Größe ist die richtige für ein Gamer-Mousepad?

Wie ich bereits zuvor angeschnitten habe, hat die von dir gewählte Mausempfindlichkeit erheblichen Einfluss auf die benötigte Fläche deines Mauspads. Wer eine sehr hohe Mausempfindlichkeit einstellt, kann mit minimalen Mausbewegungen den Bildschirm bespielen. Entsprechend klein kann damit das Mauspad sein. Anders sieht es bei sehr geringer Mausempfindlichkeit aus. Es gibt daher sehr große, weiche Mauspads. Manche werden auch als Matten verkauft, auf denen auch deine Tastatur Platz findet. Ein sehr grobes Fenster für die erhältlichen Größen:

  • hartes Gaming-Mauspad: Breite: 20 – 35 cm, Höhe 20 – 25 cm
  • weiches Gaming-Mauspad: Breite 25 – 90 cm, Höhe 20 – 45 cm

Am Ende entscheidest du selber. Ein besser oder schlechter gibt es hier nicht. Sofern es dich stört, ständig die Maus absetzen zu müssen: wähle ein größeres Modell.

Pflege und Reinigung von Mauspads

Harte Mauspads können ganz einfach mit Wasser und einem weichen Tuch gereinigt werden. Aggressive Chemikalien sollten vermieden werden, da sie den Kunststoff angreifen und damit aufrauen könnten. Das würde die Gleit- und Lichtreflektionseigenschaften (wichtig bei optischen Mäusen!) stark negativ beeinflussen. Ein wenig Spüli ist aber problemlos verwendbar.

Weiche Mousepads sind ebenfalls mit Wasser reinigbar. Gerade, wenn man Cola oder ähnliches verschüttet hat, sollte man dies sofort tun. Ansonsten ist es ratsam, ältere Flecken ein wenig einzuweichen, bevor man sie restlos abspülen kann.

Mauspads sollten nicht in der Geschirrspül- oder Waschmaschine gereinigt werden.

 

Recent Posts

Kabellose Gamingmaus: Logitech G900 oder G903?

logitech g903 2

Kurz gesagt
Wir empfehlen dir den Kauf der Logitech G903!

Sie kann alles, was die G900 kann plus Wireles Charging. Außerdem bekommst du ein herausnehmbares Gewicht. All das für einen geringen Aufpreis (Vergleiche: EUR 123,99 vs. EUR 111,73 (G903 vs. G900)).

Die neue Logitech G903 Lightspeed ist im Moment auf dem Papier die beste kabellose Gamingmaus. Braucht man die neue Ladetechnik (Wireless Charging, Erklärung weiter unten)? Nicht unbedingt. Die G903 funktioniert auch mit jedem anderen normalen Mauspad und kann weiterhin mithilfe des mitgelieferten Ladekabels aufgeladen werden. Wer sich also die Option offen halten möchte, in Zukunft doch noch auf das Logitech Powerplay Mousepad umzuswitchen, ist mit dem Kauf der Logitech G903 Lightspeed gut beraten. Das mitgelieferte Gewicht bietet zudem ein weiteres Kaufargument. Der Preisunterschied gegenüber der Logitech G900 ist so marginal, dass man getrost zur G903 greifen kann und somit eine sichere Investition in die Zukunft tätigt.

Logitech, der Marktführer für kabellose Gamingmäuse

gamer mit kabelloser gamingmausWenn es um eine ausgereifte Gamingmaus ohne Kabelwirrwarr geht, führt kein Weg an Logitech vorbei. Das Angebot ist mittlerweile sehr breit gefächert, sodass jeder etwas für sein Budget findet. Zugegeben, supergünstig sind sie nicht. Wer jedoch eine kabellose Maus zum Zocken sucht, sollte sich der hohen technischen Schwierigkeiten bewusst sein und einen entsprechenden Preis akzeptieren. Denn was man bekommt, ist sein Geld wert: ausgereifte Wireless-Technologien (keine Verbindungsabbrüche, 1ms-Verzögerung (eine tausendstel Sekunde!)), hohe Auflösung mit dpi-Wippe zum schnellen Switchen, integrierter Speicher, Gewichte zum Ausbalancieren, Treiber zum individuellen Programmieren von Tasten und Beleuchtung, uvm.

logitech g903Das Aushängeschild der Firma Logitech war lange Zeit die G900 Chaos Spectrum ( EUR 111,73 ). 11 programmierbare Tasten, bis zu 12.000 dpi, beidhändig nutzbar und all das in einem schicken Design inkl. individualisierbarer RGB-Beleuchtung. Die Liste lässt – sieht man über das Fehlen von herausnehmbaren Gewichte hinweg – keine Wünsche übrig! Folgerichtig hat sich die G900 zum Verkaufsschlager entwickelt und weiß bei Amazon mit Höchstnoten zu überzeugen (4,4 Sterne).

Wie dem aber so ist, auf den Lorbeeren ausruhen wollte man sich im Hause Logitech nicht. Folglich kam 2017 das Nachfolgemodell auf den Markt: die Logitech G903 Lightspeed ( EUR 123,99 , s. im Bild rechts).

Die neue Logitech G903: gibt es große Unterschiede in Design und der Handhabung?

Auf den ersten Blick unterscheiden sich die G900 und die G903 gar nicht. Das Design der Gehäuse ist gleich, das Klickverhalten identisch und auch sonst findet man auf der Oberseite keine wirklichen Unterschiede. Beide kommen mit 11 Tasten daher. Erst auf der Unterseite offenbart sich das erste kleine Detail zur Unterscheidung der beiden Gamingmäuse (vom aufgedruckten Namen einmal abgesehen): die G903 hat ein herausnehmbares Gewicht und erlaubt dir, das Gewicht der Maus anzupassen.

Das Wireless Charging: Logitech Powerplay

logitech powerplayDer entscheidende, ja fast revolutionäre Entwicklungssprung zwischen den beiden Handschmeichlern liegt jedoch im Inneren der Logitech G903: diese kabellose Gamingmaus ist eine der ersten, die sich dank Logitech Powerplay induktiv laden lässt! Bekannt von bspw. elektrischen Zahnbürsten, findet diese Technik nun Einzug in den Bereich der Wireless-Mäuse. Im Zusammenspiel mit einem speziellen Mauspad (s. Bild: das Logitech Powerplay Charging Mousepad) von Logitech wird so der Akku der Maus während ihrer Benutzung ständig aufgeladen. Das Ladekabel der G900 ist damit nicht mehr erforderlich (wird bei der G903 aber dennoch mitgeliefert). Zusätzlich befindet sich der Empfänger immer in unmittelbarer Nähe zur Maus, was die Stabilität der kabellosen Verbindung noch einmal erhöht und den Akkuverbrauch herabsetzt.

Hat die Ladetechnik auch Nachteile? Bevor du zu Logitech Powerplay wechselst, solltest du dir über zwei Dinge im Klaren sein: das Mauspad kommt mit einem Kabel daher (klar, der Strom muss ja irgendwo herkommen!) und die neue Technik ist (noch) nicht günstig.

  • Kabel: ein großer Vorteil einer kabellosen Maus ist, dass lästige Kabel vom Schreibtisch verschwinden. Mit dem Mauspad zum induktiven Aufladen kommt leider auch ein Kabel (nicht zur Maus, aber zum Mauspad) zurück auf deinen Schreibtisch.
  • Preis: die beiden Mäuse sind preislich sehr nahe beieinander. Will man aber Nutzen aus der G903 ziehen, sollte man das entsprechende Logitech Powerplay Wireless Charging Gaming Mouse Pad ( EUR 100,99 ) mit dazukaufen. Diese Zusatzkosten sollte man mit einberechnen. Aber: notwendig ist das Mauspad nicht und du kannst die Maus auch weiterhin mit einem normalen Mousepad benutzen und via Kabel aufladen!

Wie sieht das herausnehmbare Gewicht aus?

Logitech G900 vs G903

Herausnehmbare Gewichte sind heute ein Standard bei Gaming-Mäusen. Da überrascht es umso mehr, dass es bei Logitechs kabelloser Variante so lange gedauert hat, dieses Feature anzubieten. Jetzt ist aber auch dieses Thema vom Tisch und die Logitech G903 liefert dir ein 10 g schweres Gewicht.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand: du kannst nun selber einstellen, wie leicht und damit leicht beschleunigbar (Stichwort: träge Masse) deine Maus sein soll. Sehr viele Auswahlmöglichkeiten bieten sich dabei aber nicht: es kann nur gewählt werden, ob man mit oder ohne dem 10 g schweren Gewicht spielen möchte.

Fazit: Performance identisch, Wireless Charging und Gewichte ein Pluspunkt

Die Frage, welche der beiden Topmodelle aus dem Hause Logitech nun für dich die richtige kabellose Gamingmaus ist, liegt bei dir! Im täglichen Betrieb unterscheiden sich die beiden Mäuse überhaupt nicht. Die verbaute Technik ist im Großen und Ganzen identisch. In Sachen Genauigkeit und Verbindungsstabilität sind hier also keine Unterschiede bemerkbar. Lediglich das zusätzliche, herausnehmbare Gewicht in der G903 kann zu einem Unterschied im Handling führen.

Mit dem kauf der Logitech G903 ist man nicht an die Wireless-Charging-Technologie von Logitech gebunden. Man kann sie genauso wie die G900 verwenden, hält sich aber die Türe offen, sofern man doch noch in der Zukunft auf das Lade-Mauspad umswitchen möchte.

 

  1. CadMouse Wireless Kommentare deaktiviert für CadMouse Wireless
  2. Diagnose RSI-Syndrom Kommentare deaktiviert für Diagnose RSI-Syndrom
  3. Die neue Razor Basilisk Gamer-Maus mit Daumenschalter Kommentare deaktiviert für Die neue Razor Basilisk Gamer-Maus mit Daumenschalter
  4. Diagnose Karpaltunnelsyndrom Kommentare deaktiviert für Diagnose Karpaltunnelsyndrom